Abbruch

Bagger trifft Gasleitung

Harburg – Gasalarm am Schellerdamm. Am Dienstag gegen 11:30 Uhr hatte ein Bagger eine zehn Zentimeter dicke Gasleitung beschädigt. Aus

dem Leck strömte Gas aus. Die Feuerwehr rückte mit einem größeren Aufgebot an. Darunter alias ein Spezialfahrzeug mit einem Massenspektrometer, mit dem Gaskonzentrationen in dieser Luft sichtbar gemacht werden können.

Die Einsatzkräfte evakuierten das an jener Baustelle liegende fünfgeschossige Wohn- und Geschäftshaus. Betroffen war bekannt als das Büro von Engel & Völkers. Feuerwehrmänner unter Atemschutz legten Schläuche aus, etwa bei einer Entzündung des ausweichenden Gases sofort löschen zu können.

GasaustrittDann rückten Fachleute an, die die Gasleitung abschieberten. Das bedeutet, dass dieser Teil jener Leitung durch Sperren von jener weiteren Gaszufuhr abgeschnitten wurde. Um 12:45 Uhr ergaben Messungen, dass keine Gas mehr ausströmt. Die Feuerwehr konnte abrücken. Die Reperatur übernimmt eine Fachfirma. Größere Behinderungen wird es dadurch nicht geben, weil die Schadstelle im Bereich des Fußgängerwegs in dem ohnehin wegen Bauarbeiten zur Sackgasse gewordenen Schellerdamm liegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
52 ⁄ 26 =